einundleipzig

Revival der Platte?

Revival der Platte?

In den 70/80ern entstanden in Grünau 30.000 neue Wohnungen für mehr als 80.000 Menschen. In Zeiten von heruntergekommenem Wohnraum in Leipzigs Innenstadt waren die Plattenbauwohnungen mit Zentralheizung und günstigen Mieten beliebt. Dann kam die Wende. Viele zogen aus und die Wohntürme leerten sich. Wie geht es dem Stadtteil heute? Wir sind in Grünau unterwegs.

20. August 2014 von Carolyn Wißing

„Schlammhausen” wurde Grünau von den Leipzigern genannt. Dort, wo zu DDR Zeiten eine der größten Wohnraumsiedlungen Deutschlands entstand, spielten die Kinder in den Pfützen zwischen den Großbaustellen. Doch der Reiz, den eine Neubauwohnung mit Badezimmer und ohne Kohleofen ausübte, war größer. Tausende Familien bewarben sich um ein neues Zuhause in einem der sieben Wohnkomplexe.

Weiter lesen...

einundleipzig

Hipster Platte Ausverkauf

Wir waren auf Street Art-Safari – und das mit eurer Hilfe! Gefunden haben wir Hipster, die an der Sachsenbrücke rumhängen, verhökerte Brückenpfeiler und einen Ausverkauf direkt am Kanal. Ein Einblick, was Straßenkunst zu Stadtentwicklung und Gentrifizierung in Leipzig zu sagen hat. Mit Wegbeschreibung.

31. Juli 2014 von Christina Schmitt

Der erste Tipp für die Street Art-Tour kam aus unserem Bekanntenkreis: Die Sachsenbrücke, eine ausgewiesene „Hipster Zone”. Die besagte „Hipster Zonen”-Plakette von „Rude” haben wir zwar nicht mehr entdeckt. Dafür aber einen Holzausschnitt von „Paul Klein”: Ein Mann, der auch ein bisschen hipsterig aussieht (finden wir) und mit seinem Koffer gerade auf der Sachsenbrücke abhängt. Ob der wohl neu in Leipzig ist? (Im Übrigen haben wir noch nach diesem Zugegzogenen im Johannapark gesucht – leider ohne Erfolg. Gibt es sachdienliche Hinweise? Oder haben wir den Achtbeiner übersehen?)

Weiter lesen...

einundleipzig

Gründerzeithäuser, Vorgärten und Aufbruchstimmung

Gründerzeithäuser, Vorgärten und Aufbruchstimmung

Am letzten Juli-Wochenende feierte das Bülowviertel zum dritten Mal sein Straßenmusikfestival. 10 Bands aus ganz Deutschland, kühle Getränke und eine gelassene Stimmung: Grund genug für uns mal einen Blick in das kleine Viertel im Leipziger Osten zu werfen.

27. Juli 2014 von Carolyn Wißing

Östlich vom Torgauer Platz, angrenzend an die Eisenbahnstraße liegt das Bülowviertel. Die unterschiedliche Architektur der Gründerzeitbauten und die kleinen, teilweise liebevoll gestalteten Vorgärten machen hier den besondern Charme aus. In den rund 80 Häusern des Viertels leben aktuell viele junge Paare, Familien und auch Studenten. Bis vor einigen Jahren war das Bülowviertel allerdings noch wenig belebt. Der negative Ruf des Leipziger Ostens und auch der Eisenbahnstraße hatte abgefärbt. Viele Häuser standen leer und verfielen.

Weiter lesen...

einundleipzig

Leipzig, was wird morgen sein?

Nichts wird so bleiben, wie es ist. Deshalb haben wir Euch gefragt, was Ihr Euch für die Zukunft Eurer Stadt erhofft. Teil Drei unserer Video-Umfrage auf der Karli.

18. Juli 2014 von Christina Schmitt

Weiter lesen...

einundleipzig

Euer Input

Euer Input

Wir sind begeistert! Viele Zuschriften haben uns in den letzten Wochen erreicht. Ihr schreibt uns von Eurer Begeisterung oder Enttäuschung über Leipzig, von Vorzügen und Problemen in der Stadt. Einige Zuschriften haben uns so gut gefallen, dass wir sie hier für alle lesbar veröffentlichen wollen. Anni Froh macht den Anfang mit ihrem “verklärten Blick” auf Leipzig.

12. Mai 2014 von Carolyn Wißing

Verklärter Blick

Weiter lesen...

RSS

 

Förderer:

Robert-Bosch-Stiftung
VOCER Innovation Medialab
... sowie großen Dank an unsere individuellen Förderer